Ela Hautnah

Einmal eine andere Welt …

23. Juli 2016

Heute gibt es mal keinen Beitrag zu Büchern oder allem, was mit ihnen zu tun hat.
Zumindest nicht ganz =)
Viele von euch werden ja mitbekommen haben, dass ich mir mal eine Woche frei genommen habe.
Ich weiß schon gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal Urlaub hatte.
Gefühlt kommt es mir eine Ewigkeit vor.
Um mal richtig abzuschalten, ging es in die Alpen.
Und … es war einfach nur TRAUMHAFT.
Am liebsten hätte ich noch eine Woche dran gehangen, schade dass das aber leider nicht ging : -(

Vielleicht war das aber auch ganz gut so, weil ich selbst jetzt noch, nach zwei Tagen in der Heimat, immer noch nicht wieder ganz hergestellt bin. So einen schlimmen Muskelkater hatte ich wirklich noch nieeeeeee gehabt! Aber diesen nehme ich gerne für die wirklich außergewöhnlichen Momente in Kauf, die ich erleben durfte!
Jetzt also mal ein paar Fakten zu meinen sechs Tagen Wanderurlaub:

Emporgestiegene Höhenmeter: ca. 3100 m
Hinabgestiegene Höhenmeter: ca. 1987 m
gelaufene Strecke insgesamt: ca. 64 km

Die Gesamtmenge an Kilometern war gar nicht mal das Problem und auch die Höhe machte mir kaum etwas aus. Was jedoch der absolute Beinkiller war, war der lange Abstieg über mehrere Geröllfelder am letzten Tag. Ich bin wirklich froh diese lange Tour am letzten Tag gemacht zu haben, anderenfalls wäre der gesamte Urlaub im Eimer gewesen ; -) Zwischen den Wanderungen hab ich mir mal einen Tag frei genommen und an diesem schien mir das Orm bzw. die Musen sehr hold gewesen zu sein. Mir kamen unzählige Ideen und eigentlich war ich den ganzen Tag nur am Tippen ; -)

Meine persönlichen Highlights waren der Eibsee (es war wie in Kanada, also Leute, wer kanadisches Feeling haben möchte, braucht nur in die Alpen zu fahren =) )

Eibsee Blog
Die unvergleichbare Fauna (die Blumen waren soooooooo schööööön! Und überall wuchsen Wildkräuter! Das war ein Paradies für Botaniker!) Uuuuuuund! Meine Elma (ich habe keine Ahnung, ob sie wirklich so heißt, aber ich fand der Name passt einfach ganz gut =) ) Ich bin noch nie einer Kuh begegnet, die so verschmust war. Am liebsten hätte ich sie mit heim genommen!

Elma und ich

Was aber auch ein Erlebnis war, war die Höllentalklamm. Wobei das Wort Klamm wörtlich genommen werden muss! Da es auch noch anfing zu regnen, wurde wirklich alles nass!! Ein wirklich tolles Abenteuer und ein lohnendwertes Ziel. Der Weg dorthin war jedoch auch schon traumhaft mit den vielen Wasserfällen und kleinen märchenhaften Stellen, die dort gebaut worden waren.

Wasserfall Klamm ich Blog Wasserlauf Höllentalklamm Blog Himmel Klamm Blog

 

 

Neben Feenschuhen, gab es noch ein Waldtelefon, eine Zwergenhöhle und noch allerhand mehr.

Und bis auf den ersten Tag, hat sogar das Wetter mitgespielt. Traumhafte 25-29°C … Und da sagt mal jemand, in den Bergen wird es nicht warm.
Der Temperaturschock kam dann in er Heimat. Frühmorgens in den Bergen regen und vllt 20°C in Köln dann 30°C Sonne und Stadtmief. Das nächste Mal muss ich mir wohl eine Flasche Alpen-Luft abfüllen. In China gibt’s ja tatsächlich Orte, an denen sie Bergluft in Tüten abfüllen und den Stadtmenschen zur Verfügung gestellt wird …
Zumindest habe ich eine Menge Inspiration mitnehmen können und einiges davon schon in den letzten beiden Tagen umgesetzt.
Jetzt verschwinde ich mal wieder nach Crailsmur.
Ich wünsche euch noch einen wundervollen Samstag!
Bis ganz bald wieder!
Eure Ela

Merken

Merken

Merken

Das wird Dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Seite benutzt Cookies. Beim weiteren Besuch stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen