Rezensionen

Rezension zu Im Kreis der Sieben – Welten

21. August 2017

Wie die ersten beiden Bände der „Im Kreis der Sieben Reihe“ konnte mich dieser Roman auch wieder völlig in seinen Bann ziehen. Besonders die neuen Charaktere Leo, Malik und Tonka belebten die Geschichte auf einzigartige Weise.

Viel möchte ich zur Geschichte nicht vorwegnehmen. Das offene Ende des zweiten Bandes ließ bereits vermuten, dass Timo nicht völlig aus Laras Leben geschieden ist. Als Geist vermag er es, weiterhin daran teilzuhaben. Dadurch hindert er Lara jedoch am Leben, da sie kaum auf andere Personen eingeht und am liebsten die gesamte Zeit mit ihm verbringen möchte. Erst durch Mila, die angehende Weltenhüterin, und der Katze Styx, die ihr eine Mission auftragen, kann sie sich von Timo lösen. Zusammen mit Marc bereist sie erneut die Welten aus dem zweiten Band, um Isabel zur Erde zurückzubringen. Stattdessen nehmen sie jedoch jemand anderen mit.

Zu Beginn der Geschichte dachte ich, es läuft wieder auf das Bereisen verschiedener Welten hinaus, doch die Autorin zaubert eine Wendung, mit der ich niemals gerechnet hätte und die mich regelrecht in das Buch hineinsog.
Ein für mich ganz besonderes Thema war die Musik. Die Idee, dass alle Menschen im Grunde durch bestimmte Melodien miteinander verbunden sind, berührte mich zutiefst.

Was mir jedoch nicht so recht gefiel, war, wie Lara mit ihrer frühen Schwangerschaft umging. Für eine Jugendliche nahm sie diese sehr leicht hin. Was ebenfalls auffiel war ihr trotziges Benehmen in manchen Situationen.
Zwei Charaktere schloss ich besonders in mein Herz: Den Musiker Leo und Tonka, die aus der Welt der Frauen stammt. Leos Besonnene Art und seine Liebe zur Musik bildeten einen schönen Kontrast zu den teilweise düsteren Personen der Geschichte. Ebenso wie Tonka, die durch ihre Herzlichkeit und ihren Frohsinn hervorsticht.

„Kristalle“ ist ein würdiger Nachfolger von Welten und ein fantastischer Schluss der Kreis der Sieben Reihe.

Klappentext:

Gerade als Lara versucht, mit den vorangegangenen Ereignissen fertig zu werden, treten Mila und Styx mit einer ungewöhnlichen Bitte an sie heran. Isabel ist immer noch in den anderen Welten unterwegs und will das Wissen um deren Existenz veröffentlichen. Zu früh für die Menschheit, glaubt die angehende Weltenhüterin.
Als Lara auf die Suche nach Isabel geht, bringt sie von ihrer Reise einen blinden Passagier mit. Der Beginn einer Reihe von Ereignissen, die Lara schon bald nicht mehr kontrollieren kann.
Nur der Kreis der Sieben kann helfen, das Gleichgewicht auf der Erde wiederherzustellen …

 

Das wird Dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Seite benutzt Cookies. Beim weiteren Besuch stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen