Ela Hautnah

Von der Idee bis zur Karte von Crailsmur

22. September 2016
Map Karte Crailsmur Sylnen

Jetzt kommen wir mal zu dem, was einem High Fantasy Roman eigentlich so richtig ausmacht. Genau, der Karte! Was wäre eine fremde Welt, wenn sich der Leser in ihr nicht zurecht finden kann?
Ich kenne kaum einen High Fantasy Roman, der keine Karte besitzt. Der Herr der Ringe hat eine, Eragon  auch, ebenso wie die Sonea-Reihe und mein absolutes Highlight: Zamonien!!  Und Und Und nicht zu vergessen Twig. Ein herrliches Kinderbuch, dass ich nur jedem weiterempfehlen kann!

Die oben aufgelisteten Bücher sind die, die ihr in meinen Regalen findet.
Natürlich gibt es noch tausende mehr …

Der Grund

Eigentlich malt sich jeder Autor, der eine neue Welt entwirft, eine Karte. Schon deshalb, damit er in seiner Welt die Übersicht behält. Das war bei mir besonders wichtig, weil die ersten beiden Teile der Sylnen-Reihe sozusagen eine Reise durch das Land sind, um es euch (also den Lesern) vorzustellen.
Zu Beginn des Buches hatte ich noch keine, sobald ich aber zum Wald En Dolenvad kam, musste ich einfach eine anfertigen. Schon aus dem Grund, weil ich nicht recht einschätzen konnte, wie lange Lina, Enerem und Kaja in ihm verweilen, wo sich die Dörfer befinden, die Schluchten …
Das hieß also für mich – nichts wie ran an den Speck! In diesem Fall eben an die Karte ;)

Mein erster Entwurf …

… war ein totaler Reinfall. Ich war noch nie wirklich der Künstlertyp. Also auf die Kunst bezogen. Ich kann euch ein Regal bauen und ein Lied komponieren und auch vorspielen, aber zeichnen … das war für mich eine andere Welt. Eine, in die ich mich erst einmal einfinden musste. Sozusagen herantasten.
Nach mehreren Versuchen hatte ich dann eine Skizze, die ich ausgefeilt hatte und mit der ich selbst gut leben konnte.

Erste Karte Crailsmur

Alle wichtigen Punkte und Daten waren vermerkt. Ich hatte meinen Überblick. Für mehr musste es nicht reichen. Bis …

Auf Papier reicht‘s nicht mehr

… ich mich entschloss Sylnen zu veröffentlichen. Und dann begann das große Abenteuer – wie bekomm ich meine durch die Jahre ausgeblichene Karte in den PC???? Als erstes versuchte ich sie zu scannen. Daran bin ich aber kläglich gescheitert. Ging nicht. Kontrast zwischen dem schon bräunlichen Papier und ausgeblichenen Bleistift zu gering. Dann musste eben meine Spiegelreflex ran. Aber auch hier klappte es mit unzähligen Nachbearbeitungen (damals hatte ich noch Gimp) nicht. Kaum etwas zu sehen und unscharf. Was nun?

Also hab ich sie mit einem Bleistift noch einmal neu überarbeitet. Und da kam mir die Frage: Willst du diesen Rohbau wirklich in ein Buch drucken? Nein, das wollte ich nicht. Auf keinen Fall!!

Aus Alt mach Neu

Also zeichnete ich eine vollkommen neue Karte. Auf Papier natürlich. Damals besaß ich mein geniales Grafic Pad noch nicht. Mit einer Maus kann man einfach keine Karte zeichnen. Wer sowas kann, der meldet sich bitte sofort! Davon will ich nämlich ein Video sehen ; )
Die Umrisse und Flüsse waren kein Thema. Aber dann ging‘s an den Wald und die Felsen. Bisher habe ich diese Gebiete einfach mit schraffierten Flächen (seht ihr ja oben) gekennzeichnet. Bei einer richtigen Fantasy Karte ist das natürlich ein  No Go. Da müssen richtige Formen her.

Und dann begann die Sisyphos Arbeit, weil ich keinen blassen Schimmer hatte, wie ich sie darstellen sollte. Tag um Tag durchwühlte ich das Internet nach Karten, in denen ich nach Wald und Felsen Zeichnungen suchte. Leider bin ich meeeeeeega anspruchsvoll, egal, um welche Arbeiten es geht. Aber irgendwann hatte ich dann meine Vorlagen gefunden …
In den kommenden Tagen übte ich dann fleißig und übertrug es schließlich in meine Karte.

Vom Papier in den PC

Aber die Karte existierte jetzt ja nur außerhalb des PCs … Also gab es wieder eine Scan- und Foto-Session. Mir Gimp schärfte ich dann die Konturen und bügelte kleine Unebenheiten aus. Es kamen noch Flächen für das Wasser und die Wiesen hinzu und … tada … Karte fertig. Also nix wie rein ins Buch und ab zum Druck.

MapCrailsmur-HC

Als ich dann endlich, nach einer langen Odyssee, meine Hardcover Exemplare in den Händen hielt, kam die große Enttäuschung. Die Karte war UNSCHARF!! Ich hab mich echt dumm und dusselig geärgert! Aber war halt nix mehr dran zu rütteln. Zumindest nicht in diesem Buch, denn dann habe ich ja den Vertrag beim Eisermann Verlag abgeschlossen und ich witterte meine neue Chance …

Und noch eine Runde zeichnen

Alles musste neu. Und diesmal gleich im Grafikprogramm. Jetzt hatte ich ja auch mein Zeichenpad. Und jetzt kamen ganz andere Probleme auf. Nachdem ich also alles abgezeichnet hatte, wollte ich mich an die Schattierungen der Berge machen. Aber so leicht, wie mit einem Bleistift, geht das in dem Programm gar nicht. Zumindest für mich nicht, als noch Neuling in diesem Bereich.
Demnach musste ich mal wieder das Internet filzen und fand auch relativ schnell eine Karte, anhand der ich dann meine Schatten in die Felsen zeichnen konnte. Mit dem Wald erging es mir ähnlich.
Die Umrisse, sowie Berge und Wälder standen nun, doch wie sollte ich das Wasser, die Seen und vor allem die Grasflächen kennzeichnen?

Zum Glück war die Karte (hier gibt’s den Link zu ihr, wer mal drauf schnüffeln möchte) so genial gezeichnet, dass ich auch diese Elemente an ihr abgucken und ein wenig modifizieren konnte.

Ihr müsste wissen, ich brauch für meinen ersten Entwurf immer ein klares Bild vor Augen, was ich aber in mir selbst nicht finde. Deswegen suche ich für die meisten Sachen verzweifelt nach einem Anhaltspunkt. Habe ich ihn, läuft der Rest meist von allein.
Sobald ich eine Vorstellung hatte, wie diese Elemente in meiner Karte aussehen sollen,
ging‘s auch ratzfatz weiter.

Und das Resultat seht ihr nun hier ^_^

Fantasy Karte Map Crailsmur Sylnen

Ich bin sehr gespannt, wie sie in den Büchern aussieht. Schauen wir mal …

Jetzt würde mich natürlich brennend interessieren, ob ihr auch Karten zu euren Welten gezeichnet habt. Zeigt sie mal!! = )

Bis ganz bald wieder!

Eure Ela

 

Merken

Merken

Merken

Das wird Dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • Reply Jean Parker 26. Oktober 2016 at 10:36

    Die Karte ist dir wirklich sehr gut gelungen. Nun muss ich allerdings wieder daran denken, dass ich auch noch eine zeichnen muss und ich das überhaupt nicht kann… Es sieht immer aus als habe sich ein dreijähriges Kind daran versucht, deshalb hatte ich gehofft, dass du von einem Profi berichtest der das kann. Aber macht nichts, ich bewundere dich, dass du sie so toll hinbekommen hast. Sieht wirklich toll aus.

    Liebe Grüße
    Jean

    • Reply Ela Feyh 26. Oktober 2016 at 14:10

      Vielen Dank für dein Lob, Jean <3 Ich habe mich ja an Karten von anderen orientiert. Vielleicht findest du unter ihnen ja jemanden, der dir die Karte zeichnet. Falls nicht, schreib mich einfach noch einmal an =)
      Viele liebe Grüße,
      Ela

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Seite benutzt Cookies. Beim weiteren Besuch stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

    Schließen