Schreibwerkstatt

Vom ersten Buchstaben zum fertigen Buch

29. Juni 2016

Puuh, eine Woche ist es nun her, seitdem Seelenaura das Licht der Welt erblickt hat.

Und dennoch habe ich das Gefühl, dass die Arbeit kein Ende nimmt …
Ein Ebook ist die eine Sache, das Taschenbuch eine andere.
Hier kommen noch einmal einige Stunden Arbeit auf mich zu …. Zum Beispiel der Buchsatz.
Mein persönlicher Todfeind!!!
Wir kamen noch nie miteinander aus und ich glaube kaum, dass sich das jemals ändern wird.
Dieses Sätze hin- und herrücken, Absätze einfügen, Silbentrennungskontrolle … und Seitenzahl Formatierung! Baaaaaah!!!
Aber, was muss das muss …

Wie ihr seht, geht der Weg immer weiter und wird nicht leichter. Eher schwerer. Selbst das Schreiben kann manchmal mühsam sein, besonders, wenn die Szenen sich anders entwickeln, als man es eigentlich geplant hat …

Ich glaube, an der Stelle passt es ganz gut, wenn ich euch mal ein wenig über meine letzten Monate und Wochen berichte =)

Trotz der Hürde der sich anders entwickelnden Szenen brauchte ich für die Fertigstellung der Rohfassung nur ca. 3.5 Monate. Für 560 Buchseiten ist das, denke ich, ganz gut. Da ich kein Plotter bin und nicht allzu viel Recherche benötigte, hatte ich so gut wie keine Vorleistung zu bringen.
Dafür kam jedoch um sehr mehr Arbeit nach der Vollendung auf mich zu.
Grobe Fehler mussten behoben werden, Szenen ausgefeilt, Sätze beendet – was doch leider relativ häufig vorkam. Meine Ideen waren da wohl wieder einmal schneller gewesen als meine Finger. ; ) Dadurch wirkten manche Stellen meines Skripts wie ein Schweizer Käse, wundervoll durchlöchert und unmöglich zu verstehen! Diese Stellen zu füllen erwies sich als ganz schön schwer, da ich nicht mehr ganz genau wusste, was an die leere Stelle gehört. Zum Glück fanden sich nach kurzer (oder manchmal längerer Zeit ; ) ) die passenden Worte.
Nachdem diese Ungereimtheiten beseitigt worden waren, stellte sich meist eine neue Schwierigkeit ein. Eine, die nichts direkt mit dem Skript zu tun hat, die aber eine katastrophale Wirkung auf meinen Roman haben konnte – meine Nerven drehen durch. Ernste Zweifel kamen darüber auf, was ich da für einen Müll geschrieben habe. Das kann man doch keinem zumuten! Ehe ich alles in den Papierkorb warf, hab ich es schnell meinen „Schund“ an meine Betaleser geschickt, in der Hoffnung, dass sie nicht der gleichen Meinung sind wie ich.
Zum Glück konnten sie mich auch bei diesem Buch beruhigen.
Und gaben mir wieder einen Haufen Arbeit mit auf den Weg …
Also folgt eine weitere Überarbeitungsrunde, dann eine Pause, wieder ein Lektorat
und schließlich das Korrektorat.
Und TADAAAAAA
Ebook fertig, na ja – zumindest fast ; )
Ein Impressum und eine Inhaltsangabe sollten nicht fehlen …
Vier Monate nach Beendigung der Rohfassung stand dann endlich das Ebook. Das Cover habe ich diesmal selbst gestaltet und hat mir einige graue Haare, viel Schokolade, und die restlichen Nerven gekostet.
Als das Ebook dann auf den Markt kam, musste ich schon sehr an mich halten, um nicht alle fünf Minuten in die Statistik zu schauen und zu sehen, wie viel Bücher heruntergeladen worden sind.
Davon lenkt mich aber meine jetzige Arbeit ab – Die Erstellung des Prints.
Also der Buchsatz, die Titelei und das Cover. Und da ich ja nicht genügend Arbeit habe, setze ich mich dann auch noch an Social Media Banner und die Goodies. Wobei mir die Goodies am meisten zu schaffen machen, weil ich mich mit einer anderen Farbskala herumschlagen muss. Aber auch das wird irgendwie …

Jetzt kennt ihr den Werdegang von Seelenaura (und auch meiner anderen Bücher) und wisst um mein nicht mehr wirklich bestehendes Nervenkostüm.^^
Aber das kann ja zum Glück durch das Schreiben neuer Bücher wieder geflickt werden!! ; )

Wow – jetzt schreib ich hier auch schon beinahe Romane XD
Damit hör ich aber mal ganz schnell auf ^^
Also, ich wünsch euch noch eine hoffentlich erfolgreiche und stressfreie Woche!

Bis ganz bald wieder!
Eure Ela

 

Merken

Merken

Merken

Das wird Dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Seite benutzt Cookies. Beim weiteren Besuch stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen